Meta



Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Estland

Wir waren nun in Estland. Wir sind am Freitag um 9 Uhr morgens los und am Samstag um 18 Uhr wieder gefahren.

Estland bzw. Tartu ist schön. Es gehört ja auch zu den baltischen Ländern, hat aber im Gegensatz zu Litauen und Lettland schon den Euro. Tartu ist meiner Meinung nach viel besser entwicklet als Riga. Keine kaputten Straßen, schöne Häuser... etwas mehr europäisch vom optischen als Riga bzw. Lettland. 

Tartu ist klein und man hat in wenigen Stunden schon alles gesehen, eine sehr süße kleine Altstadt, die mir sehr gut gefallen hat. Unser Apartment lag ca. 10 Minuten vom Stadtkern entfernt. Das Apartment war der Horror, alles sehr alt, Betten die wackeln, Bettwäsche die stinkt und AMEISEN... bah. Aber für eine Nacht ging es und wir haben 13 Euro pro Person bezahlt und das ging dann. Ich werde trotzdem keine gute Bewertung schreiben, weil es wirklich nicht so schön war.Nun gut.

Freitagabend waren wir Pízza essen mit allen und sind bisschen was trinken gegangen, viel unterhalten und sich ausgetauscht (wir haben ja die Esten besucht, also die 4 Mädels aus meiner Klasse die 4 Monate dort sind). Samstag haben wir uns dann zum Frühstück getroffen und haben lecker gefrühstückt. Haben danach dann viele viele Fots gegangen und waren in einem unglaublich geilen Schmuckladen. Man konnte sich da selbt Schmuck zusammenstellen, größe, Farbe, Verschlüsse, Ketten, Ringe und und und... soooo hammer! Dort habe ich dann erstmal 15 Euro gelassen...

Danach waren wir im Biermuseum und haben dort eine kostenlose Führung mitgemacht. Ale coq heißt das Bier. Lecker. Wir haben sogar ne kostenlose Verkostung bekommen! War sehr witzig mit allen zusammen (bzw. 2 haben sich wieder abgekapselt und sind erst gar nicht mitgekommen). Ich habe sehr viel gelacht und Spaß gehabt. Die Reise hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Als wir gefahren sind, sind die Mädels hinter den Bus hergerannt, dass war so witzig!!! Sind halt verrückte Hühner die 4, hihi. In 3 Wochen kommen dann alle nach Riga, darauf freuen wir uns schon sehr! 

 Hier ein paar Fotos:

"Die küssenden Studenten"

 image

 

 

 Die Fußgängerzone

 image

 

 

 Wir vor der Bierbrauerei

 image

14.4.13 11:22, kommentieren

Die Zeit rennt

So jetzt nehme ich mir mal wieder Zeit etwas zu posten. In letzter Zeit hatte ich zwar Tage, an denen ich nichts zu tun hatte, aber da habe ich doch lieber im Bett gelegen und Serien geschaut. Ich hatte in letzter Zeit viel Besuch, was super schön, aber natürlich anstrengend war. Und ich kenne die Innenstadt nun wirklich in- und auswendig!

Das Arbeiten macht hier immer mehr Spaß, die Kinder sind einfach total entzückend und herzlich. Ich verstehe auch recht viel mittlerweile, aber das Sprechen fällt mir schwer bzw. ich traue mich dann auch nicht immer. Aber das Wichtigste ist, dass ich jetzt super viel verstehe und ich dann auch weiß worum es geht und nicht wie ne doofe dastehe. Ich hatte auch ein Anleitergespräch mittlerweile, was sehr positiv war: Selbstständiges Arbeiten, engen Kontakt zu den Kindern, Einschätzung der Bedürfnisse der Kinder. Das ist schön! 

Ich kann dort viele Ideen sammeln, sei es im Basteln oder in Durchführen von anderen Angeboten. Ich dokumentiere und fotografiere alles brav, damit ich auch nichts vergesse! 

Letzte Woche hatten wir einen Tag, an dem Tiere aus dem Zoo hatten. In jedem Klassenraum war ein Tier, sprich  4 Klassenräume also 4 Tiere: eine Schildkröte, ein Igel, eine Ratte und ein Huhn. Die Kinder waren ganz schön aufgeregt! In meinem Klassenraum war eine Schildkröte, die hab ich dann immer brav aus ihrem Käfig geholt und wieder reingesetzt. War aber glaub ich ein bisschen viel für das arme Tier...

Nungut. Was war noch? Ich war in Litauen, in Vilinius. Es war arschkalt, aber schön. Nur sehr klein die Altstadt, dass der Tag dort ganz schön lang war. Aber wir haben die Fahrt dahin kostenlos bekommen. Also da war ein Wettkampf von einer Sportgruppe aus dem Schülerpalast und da waren noch Plätze im Kleinbus frei für 3 Leute. Haben wir dann ausgelost. Freitagabends sind wir los, waren um 11 da und haben dann ne Nacht im Hostel geschlafen. Das war vielleicht eklig. Nun gut, aber es war ja umsonst! Und Samstagabend sind wir um 5 wieder zurück. Danach war ich ganz schön kaputt, weil ich mal wieder total erkältet war. War aber ein guter Tag, wieder ein neues Land bereist!

Nächste Woche Freitag fahren wir dann nach Estland und besuchen die 4 Mädels die aus meiner Klasse dort in Tartu sind. Busfahrt und Appartment für ne nacht knapp 50 Euro, ist voll ok! Ich freu mich schon riesig. Fahren Freitag um 9 los und Samstag um 18 Uhr wieder zurück. Jeah! Und es gibt dort den Euro...

Heute war ich mit Ann-Catharina in Jurmala. Die Stadt hier an der Ostsee. Eigentlich wollten Paula und Bine mit, aber Bine hatte gestern einen kleinen zusammenbruch und musste ins Krankenhaus. Eine lange Geschichte, die ich aber nicht weiterausführe.

Jurmala war echt schön. Die Sonne hat soooo toll geschien! Ich stand auf der zugefrorenen Ostsee, dass war abgefahren! Ich habe das erst gar nicht gemerkt, bis ich den komischen gefrorenen Schnee gesehen habe... hihi. War ein toller Tag dort. Nur die Fahrt war etwas... naja... alte, laute Bahn und komisches einsteigen, dass war ganz schön verrückt! Aber ok, es hat umgerechnet 2,60 Euro gekostet. Die Fahrt dauerte 30 Minuten. 

Mir geht es auf jeden Fall gut, aber ich freue mich schon sehr auf mein gewohntes zu Hause.

Mal schauen, wie lange es zum nächsten Eintrag dauert.

 

 In Litauen

 image

 Auf der Ostsee

 image


  Ich und Ann-Catharina am Blödsinn machen

 image

6.4.13 18:02, kommentieren

Ein Lebenszeichen

Jetzt ist schon einige Zeit vergangen, in der ich nicht geschrieben hatte.

Und warum? Keine Zeit, keine Lust, keine Energie... irgendwie alles zusammen. Mir geht es auf jeden Fall gut, es ist nicht viel aufregenend passiert.

Meine Eltern waren letzte Woche da und es war wirklich sehr sehr schön! Wir haben viel gesehen, viel gemacht und es war ziemlich kalt! Eigentlich sollte es hier schon wärmer sein, aber nein, die ganze nächste Woche sollen es noch immer Nachts -12 grad sein. Hallo, wo ist der Frühling bitte?

Nun gut. Das Arbeiten hier macht so naja, geht so Spaß. Es ist teilweise echt langweilig, weil ich nicht so arbeiten kann, wie ich es gewohnt bin. Viel rumsitzen, mitmachen und zugucken. Und das jetzt noch 3 Monate, juhu. Das ist nicht das schlimmste, ein paar kulturelle Unterschiede gibt es schon. Der Erziehungsstil ist hier eher autoritär und sehr sehr streng. Wenig Emtionalität den Kindern gegenüber, da gibt es auch mal einen heftigen Klaps auf den Po. Da blutet mir dann schon mal das Herz, wenn ich sowas sehen und ertragen MUSS. Es ist nicht alles doof, aber vieles finde ich einfach nicht so gut. Zumindest bei einer meiner beiden Anleiterin, die ist aber schon etwas älter und da kommt wohl noch so der Erziehungsstil von früher durch. Anders kann ich mir das nicht erklären.

Die Kinder sind auf jeden Fall sehr süß, manche verstehen einfach nicht, dass ich nicht fließend lettisch spreche und sabbeln mich dann einfach voll... aber ich merke schon, dass die Kinder mich gern haben: Sie umarmen mich, wenn ich Feierabend habe, das gibt mir ein gutes Gefühl. Mal gucken, was die Zeit noch so bringt.

Sonst ist hier echt nicht viel passiert, arbeite zwar nicht soviel, aber es ist irgendwie immer etwas zu tun. Nächstes Wochenende fahre ich für 2 Tage nach Litauen, for free! Der Schülerpalast hat dort einen Wettbewerb und es sind noch 3 Plätze im Bus frei gewesen. Das Hotel wird uns auch bezahlt, wirklich sehr sehr nett!

Gestern waren wir dann endlich mal im Radisson Blu Hotel in der Skyline Bar und haben Cocktails geschlürft und die Aussicht mehr oder weniger genossen. Wir hatten das Gefühl, wir sind in England und nicht in Lettland. Überall Engländer!!! Und sie erfüllen natürlich das Klischee vom Besoffnenen und Danebenbenehmennden Engländer, aber soooooowas von! Es gab gester viel viel so viel zu sehen, das glaubt mir kein Mensch. Also wer über Menschen lachen will, ist da gut aufgehoben...

Hier ein mehr oder weniger gutes Fotos von der Aussicht:

 image

17.3.13 11:30, kommentieren

Gesund und Munter

Ich bin wieder gesund. Zum Glück! Ich dachte ich muss hier noch zum Arzt, weil ich auf einem Ohr so "taub" war, aber durch die süße Hilfe meiner Mädels hier, bin ich wieder fit!

Was ist passiert? Einiges! Letzte Woche am Donnerstag war AC und mein erster Tag in der Vorschule. Es war ganz schön aufregend. Mittlerweile ist eine Woche vergangen und ich fühle mich angekommen. Die Kinder sind wirklich sehr sehr süß, aber alle verstehen noch nicht, dass ich schlecht lettisch spreche und kaum etwas verstehe. Sie sabbeln mich dann immer voll und ich gucke sie einfach nur fragend an. Manche Kinder, die das verstehen, sprechen immer gaaaaanz langsam, damit ich jedes einzelne Worte verstehe, dass ist süß.

Am ersten Tag, also letzte Woche Donnerstag, haben die Kinder AC und mir in der Mittagspause uns Essen von ihrem abgegeben. Da gab es dann mal da einen Keks und hier, total süß! Wir hatten ja nichts dabei, weil wir den Tagesablauf gar nicht kannten. 

Das Arbeiten macht auf jeden Fall Spaß, ist aber ganz ganz anders als in Deutschland und anders, wie wir es in der Ausbildung beigebracht bekommen. Wir lernen, dass Kinder kreativ sein sollen, dass man Zufallstechniken nutzen soll und hier? Die "Lehererin" steht vorne, malt etwas an die Tafel und die Kinder machen alle das selbe. Dann greift die Lehrerin noch in die Bilder der Kinder ein, wenn sie nicht "perfekt und fertig" sind. Das finde ich etwas komisch. Es gibt ziemlich wenig Freispiel für die Kinder, sie hasten von einen Raum bzw. Unterricht in den Nächsten. Wenn dann mal Zeit ist, spiele ich mit den Kindern und man merkt sofort: Sie brauchen das und genießen das total, dass ein Erwachsener auf dem Boden sitzt und mit ihnen spielt.

Nach einer Woche kann ich noch nicht mehr sagen, da natürlich eine riesen Sprachbarriere vorliegt, die es etwas schwer macht, mit den Kindern richtig ins Gespräch zu kommen. Ein Kind gibt es jedoch, dass deutsch spricht, weil der Papa aus Deutschland kommt. Mit dem Kind kann ich mich gut unterhalten, sie versteht mich, übersetzt, oder sagt mir die lettische Wörter für bestimmte Gegenstände. Nun gut, mal gucken was die Zeit bringt.

Am Dienstag haben wir mit dem ganzen Büro einen Auslfug in einen Bunker gemacht. Der Bunker liegt ca. 90km von Riga entfernt. Wir sind also eine Weile gefahren und haben dann eine Führung gemacht. War ganz interessant, aber es war halt ein Bunker, wie jeder andere irgendwie auch. Aber es war süß, dass alle aus dem Büro dabei waren. Die Letten sind soooo witzig, haben mit dem Direktor eine Schneeballschlacht gemacht. Und wer kann bitte von sich sagen, sowas jemals gemacht zu haben? Haha! 

Nach dem Bunker waren wir noch was Essen und sind in so einer Kleinstadt rumgelaufen. Gute Frage, wie diese noch hieß... muss irgendwas lettisches gewesen sein.. haha!

Nach diesem langen Tag war ich dann wirklich sehr sehr k.o., weil es der erste Tag nach meiner Krankheit war, wo es mir wieder gut ging.

Heute kommt meine Lehrerin zum Kontrollbesuch, mal gucken, wie das so wird. 

Hier noch ein paar Bilder:

 

Ligita unsere Sprachlehrerin, ist die zweite Frau von rechts

 image

 

 

image

 > 

 

 

 image

 

 

image

 

 image

 

 image

28.2.13 15:04, kommentieren

Krank

Ich bin krank, deswegen momentan keine Energie für Blogeinträge.

 

Nur kurz: Die Einrichtung ist super, aber ganz anderes Arbeiten als in Deutschland.

Genaueres bald.

25.2.13 20:01, kommentieren

Vortrag, Prüfung und ein Ausflug

So jetzt habe ich mal wieder neue spannende Dinge zu erzählen.

Am vergangenen Freitag haben wir erfahren, dass wir am Dienstag einen Vortrag über Deutschland, Hamburg und unsere Schule halten sollten. Zu Beginn waren wir genervt, aber mi 6 Leuten sind die Themen ja schnell verteilt. Wir haben uns dann aus Respekt überlegt, dass wir den Vortrag komplett auf lettisch halten wollen. Ich sag euch, das war eine Arbeit den ganzen Kram zu übersetzen und zu gucken, dass die Grammatik auch einigermaßen stimmt. Gestern war also der Vortrag vor vielen Menschen... es wurde sogar vorher ein Aushang gemacht, siehe hier;

 image

 

 Auf dem Zettel stehen Zeit, Ort und unsere Namen. Im lettischen werden die Namen nach Nominativ, Dativ, Akkusativ, Lokativ und Genitiv konjugiert. Also heiß in Lettland dann einfach mal anders...

Auf dem Zettel steht dann auch noch, dass wir den Vortrag auf lettisch halten und ein lettisches Volkslied singen. Ja wir haben auf lettisch gesungen, hihi. Die Letten waren aber alle tottaaaaaal begeistert und was haben wir wieder bekommen? Ein Geschenk, Raffaelo, jam jam! Achja, am Vormittag waren wir im Büro und haben Kuchen für alle gebacken, weil die immer so nett zu uns sind, sich um alles SOFORT kümmern und was ist dann passiert? Wir wurden zu Kaffee und Kuchen eingeladen und haben SCHON WIEDER ein Geschenk bekommen (ein Buch von der Schule). Die Letten sind so unglaublich Gastfreundlich!!! Ich fühle mich hier wirklich sehr wohl, alle kümmer sich immer so herzlich um uns...

Heute war dann die letzte Lettischstunde und wir hatten Prüfung. Die war aber nicht schwer und wir haben natürlich alle bestanden. Naja, so eine richtige Prüfung war das eher nicht, ich denke das war nur zur Übung. Und dann gab es wieder eine Überraschung! Wir haben im Bus eine kleine Stadttour gemacht, Ligita hat ganz viel erzählt über Riga und Lettland. Wir sind durch viele Stadtteile gefahren, was teilweise erschreckend ist. So wie es hier teilweise aussieht, sowas gibt es in Deutschland nicht!!! Total alt, heruntergekommen und und und... aber es war trotzdem toll und ich habe viele viele Fotos gemacht. Hier sind ein paar, das das Wetter war traumhaft!!!! Sehr kalt (-10), aber Sonne! (Hier hat von 20 Tagen vielleicht 1 Tag die Sonne geschien).

Die Sonne:

image

 

 Noch mehr Sonne und Schnee:

 image

 

 Komische Ampeln:

 image

 

 Und ich ganz fröhlich, hihi;

 image

 

 

20.2.13 16:13, kommentieren

Post

Wenn ihr mir Post schicken wollt, dann gerne wie folgt an diese Adresse:

 

Sandra Beermann
Rīgas Skolēnu pils
K. Barona 99
Rīga LV-1012
Lettland / Latvija

 

Ich würde mich natürlich über nette Post freuen...

17.2.13 12:37, kommentieren